Klassische Massage

Die klassische Massage ist als Mittel der Wahl anzusehen bei Bindegewebs- und Muskelverhärtungen, die tastbar, messbar und schmerzhaft sind. Voraussetzung ist, dass das zu behandelnde Gebiet durch Massagegriffe erreichbar ist. Gleichzeitig zu tasten, zu testen und zu therapieren, dort, wo es am nötigsten ist, das ist der grosse Vorteil der klassischen Massage und sie ist damit vielen anderen physikalischen Therapieformen überlegen.

Indikationen / Wann ist eine Massage sinnvoll:

  • allgemeine Verspannungen
  • Muskelkater
  • Muskelschmerzen
  • Stressabbau
  • Entstauung der Lymphgefässe
  • Kopfweh
  • Migräne

Kontraindikationen / Wann sollte eine Massage nicht eingesetzt werden:

  • Allgemeinerkrankungen
  • Varizen
  • Infektionserkrankungen
  • Offene Wunden
  • Entzündliche Prozesse
  • Frische Narben
  • Risikoschwangerschaft
  • Starke Ödem

Mögliche Reaktionen:

Es kann nach der Massage von schmerzhaften Verspannungen zu leichten Reaktionen kommen.

  • Muskelkater
  • Steifheit
  • Ziehen in der Muskulatur
  • Leichte Schmerzen
  • Vermehrter Harndrang

Dies sind keine Anzeichen einer falsch dossierten Massage, sondern zeigen, dass der Körper arbeitet und die gelösten Schlackenstoffe ausscheidet. Dauern die Reaktionen jedoch länger als 2 Tage an oder kommt es zu Entzündungszeichen, empfiehlt es sich einen Arzt aufzusuchen. In diesem Fall ist die Massage kontraindiziert.

MaMaKi Massagepraxis

MaMaKi Handmade-Atelier

Corinne Mock

Mattstrasse 7

8865 Bilten

info@mamaki.ch

079 / 616 68 19

Mitglied beim

EMR registrierte Therapeutin - www.emr.ch